Kurische Nehrung

Land

Litauen

Kurische Nehrung ist eine rund 100km lange, schmale Landzunge zwischen Litauen und Russland. Die breiteste Stelle ist nur 4 km und die schmalste ein paar hundert Meter.

Riesige Sanddühnen wie in der Sahara, lange, weisse Sandstrände, unverdorbene Natur mit Wäldern. Die gesamte Halbinsel ist unter Naturschutz.

Das Dorf Nidda nur 2km von der russischen Enklave, ist das kleine touristische Zentrum. Auf der russischen Seite gibt es keinen Toursimus.

Insidertipp

Nimmt man den näheren Weg über das rusische Terretorium, nimmt man die Visabeschaffung und die Bürokratie dafür in kauf, kann man den Wald der trunkenen Bäume durchqueren. Die litauische Seite der Insel macht aber einen gepflegteren Eindruck...

Auf der Halbinsel dürfen sich nur 2000 Personen aufhalten, von daher sollte man in der Hochsaison den Campingplatz reservieren.

 

0
6475
5

Zeitaufwand

zwei Tage

Kosten

Fähre ca. 30€, Eintritt je nach Saison 15 - 25€

Parkplätze gibt es im Hochsommer wenige, die meisten sind kostenpflichtig.

Während der Hochsaison ist frei Stehen verboten und nur auf dem einzigen Campingplatz in Nidda erlaubt. In der Nebensaison hat man ziemlich viele Möglichkeiten auf den vielen Parkplätzen zu übernachten.

 

Empfohlen

Nidos Kempingas

Nidden Campingplatz

klein und fein, 1km vom Dorfzentrum, 500m vom kilometerlangen Sandstrand

weitere Berichte

womoblog.ch

 

externe Links

Nidos Kempingas

Korrektur / kommentieren

Unterstüstze uns bitte durch deinen Like schliessen
oeffnen